Azubi No.1 – Godknows Moyo

Godknows Moyo

Godknows Moyo (Moyo heißt übersetzt: Herz) ist 19 Jahre alt und hat schon in sehr jungen Jahren beide Eltern verloren. Er kommt aus dem Lupane Distrikt ca 200 km nordwestlich von Bulawayo entfernt. (Siehe Karte)

Er, sein 1 Jahr älterer Bruder, Fortunate und seine 1 Jahr jüngere Schwester, Talent, wurden von der Großmutter aufgezogen. Alle Kinder konnten nur die Grundschule besuchen, weil die Großmutter, die eine kleine Landwirtschaft zur Eigenversorgung betreibt, das Schulgeld für die weiterführende Sekundarschule nicht aufbringen konnte.

In den 6 Jahren seit Godknows die Schule verlassen hat, half er meistens bei einem Onkel im Garten, außerdem stellte er Ziegelsteine von Hand her. Dazu wird eine bestimmte Lehmsorte die meistens an Flussufern vorkommt, mit Sand und Wasser vermischt. Diese Mischung wird dann in eine Form gepresst und die Ziegel in der Sonne getrocknet. Wenn genügend Ziegel vorhanden sind (ca. 800 bis 1000), werden sie rund um eine Vertiefung im Boden aufgeschichtet. Von außen wird der “Ziegelbau” mit Lehm verschmiert und die Ziegel durch ein Feuer in der Vertiefung über mehrere Tage gebrannt. Das Feuer muss ständig überwacht werden und deshalb schläft der Hersteller direkt “auf der Baustelle”.

Godknows hat sich in Ekuthuleni schnell eingefunden und kommt gut mit den anderen Lehrlingen aus. Sein gesprochenes und geschriebenes English ist sehr schlecht, aber er versteht fast alles. Er geht gerne in die Kirche und sein Hobby ist Fußball.

Die Frage was denn die Eindrücke nach den ersten 3 Wochen seiner Lehrzeit bei Ekuthuleni seien, beantwortet er folgendermaßen: Er kennt schon alle Werkzeuge in der Werkzeugkiste: das sind ganz schön viele! Außerdem kann er jetzt Reis in einer Kochkiste kochen, dass das funktioniert, hätte er sich vorher nie vorstellen können.

 

 


Ein Kommentar zu Azubi No.1 – Godknows Moyo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *