Aktion „Licht der Hoffnung“ 2018/2019

Die Aktion Licht der Hoffnung der Nürtinger Zeitung / Wendlinger Zeitung in der Saison 2018/2019 war ein toller Erfolg !

Ende Februar ging die Aktion Licht der Hoffnung offiziell zu Ende – und konnte mit dem zweitbesten Ergebnis abgeschlossen werden, das in 29 Jahren, die die Aktion läuft je erreicht wurde.

für Ekuthuleni heißt das unser Ziel rückt näher …. hier schon mal die erste Version unseres neuen Fahrzeugs … interpretiert von Helga, Mishack und den Auszubildenden !

Das Ekuthuleni Team freut sich schon riesig auf ein eigenes Fahrzeug und wir üben schon ein bischen.

Vielen herzlichen Dank aus Zimbabwe an alle Leser / innen der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung, durch deren Spenden an die “Aktion Licht der Hoffnung” unser Wunsch bald Wirklichkeit werden kann.


Informationen zu Mitgliederdaten / Mitgliedsbeitrag 2019

Liebe Mitglieder von Ekuthuleni,

wir hoffen Sie/Ihr seid alle gut ins neue Jahr gestartet und konntet die Feiertage mit Freunden und Familie genießen. Wir wünschen allen ein gesunden, glückliches und erfolgreiches neues Jahr.

In den nächsten Tagen werden die Mitgliedsbeiträge 2019 fällig – die Lastschriften werden zum 20. Januar eingezogen. 

Deshalb möchte ich die Gelegenheit nutzen und alle Mitglieder nochmals bitten, die bei Ekuthuleni hinterlegten Daten zu prüfen und uns über Änderungen zu Adressen, emails und natürlich Bankverbindungen zu informieren.

mit besten Grüßen 
Petra Speidel
Finanzreferentin

 


Licht der Hoffnung – Konzert mit ‚basta!‘ – der Termin rückt näher !

Konzert mit basta! 02.02.2019 – Frickenhausen | Festhalle Erich-Scherer-Zentrum 

Die alljährliche Spenden-Veranstaltungsaktion der Nürtinger Zeitung unter dem Titel „Licht der Hoffnung“ läuft – und der Termin „unseres Konzertes“ rückt näher !

Ekuthlueni Projekte e.V. hat sich beworben – wir möchten für unsere Lehrlingsausbildung ein all-round-Fahrzeug – für Transporte von Waren / Personen anschaffen und dieses Großprojekt, dass wir nicht alleine stemmen können möchten wir mit den Spenden aus der „Licht-der-Hoffnung“-Aktion realisieren.

Ekuthuleni wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe ein Konzert organisatorisch betreuen. „Unser Konzert“ findet am 02. Februar 2019 in der Festhalle im Erich-Scherer-Zentrum Frickenhausen, Fröbelstraße 2 statt und verspricht ein echtes Highlight zu werden:

basta!
basta, das sind Hannes Herrmann, Werner Adelmann, William Wahl, Arndt Schmöle und René Overmann.

Ein Zuviel an Grau musste man von basta noch nie befürchten. Beständig versorgen die fünf Jungs im besten Alter ihr Publikum seit Jahren mit lebensprallen Liedern, umwerfend komischen Geschichten und feinsinnigen Balladen und arbeiten so unentwegt an der kulturellen Kolorierung für eine Bunte Republik Deutschland.

Dass das a cappella, also nur mit Stimmen geschieht, ist dabei fast schon Nebensache. Ganze Orchester und Bands entstehen vor den inneren Augen und Ohren des Publikums. Auch hier ist es der (musikalische) Farbenreichtum, der souveräne Zugriff auf alle erdenklichen Genres und Stilrichtungen, der basta so auszeichnet.

Basta nehmen das Leben ernst und humorvoll zugleich, und das muss man ihnen erstmal nachmachen. Sie gewinnen jeder schmerzlichen, traurigen oder auch nur banalen Situation einen neuen Blickwinkel ab und machen ihn damit schöner. Und was einem den einen oder anderen Tag normal, alltäglich und grau erschienen haben mag, das sieht man spätestens nach dem Besuch einer basta-Show: in Farbe.

mehr Infos zu basta, einen musikalischen Vorgeschmack  und zu allen anderen Veranstaltungen von „Licht der Hoffnung 2018“ gibt es auf der homepage der NTZ.

Eintrittskarten für alle Veranstaltungen gibt es  im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung | Am Obertor 15 – 72622 Nürtingen Telefon (0 70 22) 94 64-150 oder unter nz-vorverkauf@ntz.de

Wir freuen uns auf die Aktion und hoffen auf Ihre/Eure Unterstützung!


Weihnachtsrundbrief 2018

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen,
die dem Leben seinen Wert geben. 
                                                                                                    Wilhelm von Humboldt
                                                                                                                              

Liebe Mitglieder, Freunde und Unterstützer von Ekuthuleni,
 
wie jedes Jahr möchten wir an dieser Stelle allen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2019 wünschen.
 
Im Februar 2018 haben neun junge Männer ihre Ausbildung in Gumtree begonnen. Bislang verlief die Ausbildung ohne Komplikationen und die Ausbilder sind mit ihren Azubis sehr zufrieden. Allerdings muss sich Helga mit einigen gesundheitlichen Problemen herumplagen und ist dadurch leider noch nicht wieder voll einsetzbar. Wir wünschen ihr an dieser Stelle gute Genesung.
 
Hier in Deutschland besuchten viele Ekuthuleni- Freunde die letzte Vorstellung der Kulissenschiaber, die uns jahrelang mit Spenden aus den Eintrittsgeldern unterstützt hatten. Leider fand sich kein Nachwuchs, so dass die Akteure nach 30 Jahren das Handtuch warfen. Der Kontakt wird aber beim Maultaschenessen und am Kolpinggedenktag weiterhin gepflegt werden.
 
Unsere Bewerbung für die Teilnahme an der Aktion „Licht der Hoffnung“ wurde zu unserer großen Freude angenommen und so besteht Hoffnung, dass im nächsten Jahr wieder ein Fahrzeug angeschafft werden kann, das schon sehr lange Zeit schmerzlich vermisst wurde. In Simbabwe bemüht sich Helga ihrerseits um Unterstützung für ein „Heiß- und Kaltwasser- Projekt“.
 
Ende Juli wurde in Simbabwe gewählt. Die Hoffnungen auf eine Änderung der politischen Situation haben sich nicht erfüllt. Das Team rund um Helga bekommt täglich die Auswirkungen zu spüren: steigende Lebensmittelpreise, Lücken bei der Grundversorgung mit Lebensmitteln und Benzin. All das wird noch dadurch verschärft, dass vieles nur mit US-Dollars bezahlt werden kann.
Trotz allem begleitet das Team um Ausbilder Mishack die Lehrlinge mit viel Engagement in ihrer Entwicklung. Die Azubis haben nun ihr erstes Ausbildungsjahr geschafft und werden über Weihnachten zu ihren Familien reisen.
 
Unsere diesjährige Adventskalenderaktion verlief wieder sehr gut ! Unser Dank gilt hier allen fleißigen Helfern, die dafür sorgten, dass 4.600 Kalender in den Geschäften gut verkauft werden konnten.
 
Wir können für das nächste Jahr nur hoffen, dass sich die Situation in Simbabwe normalisiert, damit die Ausbildung ohne zusätzliche Sorgen für alle Beteiligten zielgerichtet und effektiv verlaufen kann. Die finanzielle Unterstützung ist in dieser Zeit besonders wichtig, denn vor Ort gibt es keine Reserven mehr.
Hier möchten wir nochmals allen danken, die, egal durch welchen Betrag, die Arbeit vor Ort unterstützen und so den Bestand des Projektes sichern.
 
In diesem Sinne wünschen wir allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019 und verbleiben
mit besten Grüßen
Der Vorstand


Adventskalender 2018

Liebe Freunde von Ekuthuleni
die diesjährige Adventskalender – Aktion hat riesigen Anklang gefunden:

 

wir möchten uns bei allen Geschäften, Käufern und Schenkern bedanken, die zu diesem tollen Erfolg beigetragen haben ! 

und natürlich wünschen wir ab morgen viel Spass beim Schoko-Genuß !!

Der Ekuthuleni Vorstand und alle Helfer im Adventskalender-Team