der Vorstand verabschiedet sich nach 10 Jahren …

Liebe Mitglieder und Freunde von Ekuthuleni,

nach zehn Amtsjahren war es mal wieder Zeit, die Führung des Vereines in andere Hände zu legen. Vieles ist in dieser Zeit hier in Deutschland und Simbabwe geschehen. 

Unser Ziel war und wird es immer sein, die Ausbildung zum Schreiner so gut wie möglich zu unterstützen und damit jungen Menschen eine Perspektive für ihr weiteres Leben zu geben. Fünf Ausbildungsjahrgänge wurden in dieser Zeit dafür gerüstet. Dem Team in Simbabwe kann dafür nur höchste Anerkennung gezollt werden, denn die Lebensumstände haben sich in dieser Zeit in manchen Bereichen sogar deutlich verschlechtert. 

Baulich ist einiges geschehen und so können die Jungs heute bequem mit warmem Wasser duschen. Die Teilnahme an der Aktion „Licht der Hoffnung“ mit einem fantastischen Ergebnis hat Ekuthuleni wieder zu einem Fahrzeug verholfen, welches nun nach dem Lockdown gut zum Einsatz kommen wird.

Trotzdem bleibt ein weites Feld offen und wir wünschen dem neuen Vorstand, dass er weiterhin auf Unterstützung hier in Deutschland bauen kann.
Ingeborg Landsmann und Iris Schweizer haben mit Wirkung zum 24.10.2020 die Ämter von der Mitgliederversammlung übertragen bekommen und wir werden die Beiden in den nächsten Wochen tatkräftig bei der Übergabe und der Adventskalender-Aktion 2020 unterstützen.

In diesem Sinne möchten wir uns bei allen Freunden und Sponsoren bedanken, die uns die letzten Jahre zur Seite standen und die Arbeit des Vereines aktiv oder finanziell unterstützten.

In Corona-Zeiten wünschen wir allen, dass sie diese Zeit gesund überstehen.

mit vielen Grüßen – der „alte“ Vorstand
Ingrid Okafor – Monika Unseld-Eisele. – Petra Speidel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.