Bericht November 2014

Liebe Ekuthuleni Freunde,

Waehrend es bei Euch kalt und nass ist und die Ekuthuleni Adventskalender im Umlauf sind, bereiten wir uns ebenfalls auf eine Weihnachts Verkaufsaktion am 30 November vor – allerdings scheint bei uns die Sonne und es ist schoen warm.
Ekuthuleni wird einen Stand am “Farmers Market” beim Bradfield Shopping Centre haben – die zimbabwische Version von Weihnachtsmarkt – ohne Gluehwein und Schupfnudeln.:)  Bei uns sind es die beliebten Borewors Rolls und Bier die fuer das leibliche Wohl sorgen und die Staende bieten alles von Buechern ueber Tupperware bis homemade jam an. Wir sind dieses Jahr dabei und in der Ekuthuleni Zweigstellen Werkstatt Nr.5 Northway laeuft die Produktion von Weihnachtsdekorationen und kleinen Geschenken auf Hochtouren. Hier eine kleine Auswahl:

Diie Schreinerlehrlinge aus Gumtree kommen jeweils fuer 2 Tage zu mir nach Hause. Hier lernen sie wie man mit einer Stichsaege und der Bandsaege arbeitet. Kleine Dinge qualitative hochwertig herzustellen ist ja oft schwieriger als z.B. ein Bett zu machen. Wir verwenden fuer fast alle Produkte Paletten die wir fuer 2 USD bei einem Supermarkt kaufen koennen. Durch die Zusammenarbeit lerne ich die Staerken und Schwaechen jedes einzelnen viel besser kennen, und die Jungs erfreuen sich zum Mittagessen meiner Kochkuenste.

Die Maedels Vivian und Tanya sind auch mit vollem Entusiasmus dabei, sie haben viele gute Ideen. Tanya hat zum Beispiel die Einkaufszettelbrettle mit Stift entworfen die man magnetisch an den Kuehlschrank haengen kann. Vivian hat die Oberfraese fuer sich entdeckt und produziert interessante Bilderrahmen.. In einer kleinen Gruppe haben wir viel Spass bei der Arbeit

Ausserdem bemalt jeder Lehrling ein T-Shirt in seiner Werstattfarbe mit dem Ekuthuleni Logo hinten und seinem Namen vorne. Das finden alle cool. Das Logo habe ich von meinem deutschen Eku T-Shirt uebernommen und aus einem alten Roentgenbild ausgeschnitten So werden wir mit T-Shirts, Visitenkarten und Infobuch auch fuer Ekuthuleni im allgemeinen Werbung machen.

Mal sehen wie der Verkauf am 30sten laeuft – wir hoffen auf gutes Wetter (es ist ja eigentlich Regenzeit und wir hatten schon einige heftige Gewitter) auf jeden Fall wird es seine gute Erfahrung speziell fuer die Jungs werden, wenn sie selbstgemachte Produkte direkt an einen Kunden verkaufen koennen.
Watch this space in the first week of December with another report of the outcome of the Ekuthuleni Farmers Market Stand.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.