Ekuthuleni ohne Wasser!

Seit 6 Wochen ist Ekuthuleni ohne Wasser. In den letzten 20 Jahren konnten Rohr oder Pumpenprobleme immer repariert werden.

Nachdem Mitte Januar kein Wasser mehr gepumpt werden konnte, brach bei dem Versuch die alten Rohre mit der unten anhaengenden Ansaugpumpe heraufzuziehen ein Verbindungsstuck ab (verrostet) und der Rest der Rohrleitung mit Pumpe steckt nun in 75 Metern Tiefe fest. Wie sich herausgestellt hat, ist die Außenhuelle ebenfalls stark beschaedigt.
Bislang ist keine Loesung in Aussicht.

Im folgenden einige Bilder der Reparaturversuche:


Mehrmals am Tag muessen die neuen Lehrlinge beim Nachbarn Wasser holen, das dauert circa jeweils eine halbe Stunde.


Die Wasserstation mit Bohrloch und Wassertank.


Die Außenhuelle des Bohrlochs betraegt circa 20 cm, innerhalb verlaueft das eigentliche Wasserrohr (circa 8 cm Durchmesser).


Die ersten der jeweils 6 Meter langen Rohre wurden in Handarbeit heraufgezogen.  Die 6 untersten Rohre sind durch ein verrostetes Gewinde an einer Verbindungsstelle abgebrochen und stecken in 75 Metern Tiefe fest.


Der Flaschenzug ist an einem Gestell auf dem Dach der Wasserstation befestigt und erleichtert das heraufziehen der miteinander verbundenen einzelnen Rohrlaengen.

Mit ganz lieben Gruessen
von Heliga (feet)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.